Kundenfeedback

Uns wurde erst in den Gesprächen mit lucento bewusst, wie wichtig Schatten sind, um eine ausgeglichene Beleuchtung zu erhalten. Ihr Fachwissen hat uns beeindruckt und sie haben es geschafft, unsere Vorstellungen nicht nur zu erfüllen, sondern weit zu übertreffen. Uns ist im wahrsten Sinne des Wortes ein Licht aufgegangen.

– Achim Zoller –


Mehr Informationen

Sie möchten mehr zu unseren Lichtplanungen erfahren?
Wir freuen uns von Ihnen zu hören.

E-Mail senden


Impressionen
Projektbeschreibung

Seit November 2011 lädt »markt e1ns« seine Gäste in einem denkmalgeschützten historischen Gebäude aus dem Jahr 1320 zum Verweilen ein. Hier vereint sich ein einzigartiges gemütliches Ambiente mit einem außergewöhnlichen Gastronomiekonzept. lucento ist seit der Planung in das Projekt involviert und setzt die konzeptionelle Lichtanwendung um.

Die Bäckerbrüder Achim und Jörg Zoller wollen ihren Gästen ein gastronomisches Erlebnis anbieten, das – auf den ersten Blick – unterschiedlicher nicht sein kann: Die Besucher erwartet neben den klassischen Bäckereiprodukten aus dem Brotofen eine exklusive Auswahl an frischen Gerichten, die nach Herzenslust zusammengestellt werden können. Zudem hält die »Genuss-Ecke« viele süße Leckereien bereit. Das gemütliche Ambiente lädt zum Frühstücken oder zu einer entspannenden Tasse Kaffee oder Tee ein.

Nachdem die Standortfrage geklärt war, wurde den beiden Brüdern bewusst, dass Sie einen Spezialisten für die Beleuchtung engagieren wollen, um die Besonderheiten des Gebäudes zu bringen und gleichzeitig eine Wohlfühlatmosphäre zu schaffen. Diverse Empfehlungen und der persönliche Kontakt zu Holger Nebjonat durch die Esslinger Unternehmerplattform ES&friends gaben den Ausschlag dafür, dass die Wahl auf lucento fiel.

Nachdem das Konzept ausführlich besprochen und individuelle Wünsche genannt wurden, machten wir uns an die Arbeit. Die starken Baueinschränkungen aufgrund des Denkmalschutzes machten diese Planung zu einer außergewöhnlichen Herausforderung. Der Übergabe von Plänen und bautechnischen Informationen an lucento folgte eine Objektbesichtigung mit den Bauherren selbst. Und das aus gutem Grund: dadurch tun sich für uns ganz neue Möglichkeiten auf. Häufig entdecken wir Bereiche oder den geplanten Einsatz von Materialien, die tolle Möglichkeiten zur Akzentuierung mit sich bringen und somit von Beginn an für die Konzeption berücksichtigt werden können.

Im Anschluss daran geht das lucento-Team an die detaillierte Planung der Lichtanwendung. Danach folgte die Besprechung mit den Gebrüdern Zoller. Viele der im Plan verwendeten Leuchten konnten die beiden sofort in unseren Ausstellungsräumen besichtigen und das Lichtkonzept zur Umsetzung freigeben.


Robuste Fachwerkelemente, die viel Geschichte in sich tragen, massive und natürliche Eichenholztreppen oder mystisch erscheinende Oberflächen in den Sanitärbereichen sorgen für eine atmosphärische Grundstimmung. Verstärkt wird dieser Effekt durch die exklusive Leuchtenauswahl: hier finden sich viele liebevolle Details und faszinierende Erscheinungen wieder. So erwartet die Gäste von »markt e1ns« neben den unterschiedlichsten Leuchtenarten unter anderem eine Leuchte mit einem Schirm aus Gips – inklusive formschöner Stuckarbeiten. Und den Besuchern des gemütlichen Lounge-Bereiches scheint beim Betreten die Sonne in Form einer mit Blattgold veredelten Leuchtschale entgegen.